Großes Kleid wird passendes Kleid

Ein erster Blogeintrag im neuen Jahr 2018! Ich hoffe, es hat gut begonnen für Euch. Ich finde das Wetter könnte sich noch stark verbessern im neuen Jahr, ansonsten sind wir gut reingekommen.

Bin sehr gespannt, was das neue Jahr für FarbenFreude bringt. Wo werde ich in einem Jahr, dem ersten richtigem Jahr mit FarbenFreude, stehen? Ich weiß es nicht, aber meine Wünsche sind:

- dass es viel zu tun gibt

- neue gute Kontakte und Bekanntschaften

- dass ich FarbenFreude bekannter machen kann

- gute Beratungen mit zufriedenen Kundinnen

- tolle Nähprojekte

- und nicht zu vergessen Gottes Segen über FarbenFreude!

 

So nun zum Kleid. Eine Bekannte hatte mir ein Strickkleid gebracht welches ihr von Farbe und Muster gefallen hat, aber es war Größe 42 und sie trägt 36 – 38. Sie bat mich, es ihr passend zu machen.

Kleid original 1

Kleid original 2

Als sie es an hatte um es abzustecken, sah es eher wie ein Nachthemd aus. Vor allem der Ausschnitt oben war viel zu weit. Nach dem Abstecken habe ich gesehen, dass ich an jeder Seite ca. 5 cm hätte wegnehmen müssen und auch an den Ärmeln ca. 4cm. Das einfach nur abzunähen habe ich mich nicht getraut, denn der große Ausschnitt wäre geblieben und ich denke, dass es dann sehr aus der Form gekommen wäre. Wenn ein Kleid um bis zu 2 Größen zu weit ist, dann kann man es an den Seiten auch mal wegnehmen aber bei zu viel geht der Schnitt und die Passform einfach verloren.

Ich habe dann die Nähte alle knappkantig aufgeschnitten. Normalerweise trenne ich sie auf, aber da es ein Strickkleid war, waren die Nähte auch wie verstrickt.

Kleid zerlegt

Auf diese Teile habe ich nun verschiedene Kleid-Schnittmuster gelegt und gesehen, dass das Kleid Ella in Gr. 40 von Pattydoo sehr gut passt. Die Kundin war damit einverstanden. Mit ihren Maßen hat es auch übereingestimmt und sie hat den kleinen Rundhalsausschnitt gewählt. Bei den Schnittmustern von Pattydoo sind die Nahtzugaben schon enthalten.

Nachdem die Ärmel zugeschnitten waren habe ich mich an das Vorderteil gemacht. Hier war der begrenzende Faktor der Ausschnitt. Aber es hat gut geklappt so viel wie möglich an Länge raus zu bekommen.

neues Schnittmuster

Den Rockteil habe ich dann Frei Hand mit dem Schneiderlineal angezeichnet und alles in einem Stück zugeschnitten. Beim Rückenteil musste ich dann schauen, dass es genauso lang wird wie das Vorderteil.

Länge messen

Den Ausschnitt habe ich mit einem Beleg aus sehr schönem und passend dunkelrotem Jerseystoff versehen. Ich habe den Beleg mit Hand angenäht, so dass keine störende Naht zu sehen ist.

Beleg annähen

Das Nähen an sich ging sehr gut. Den Saum an den Ärmeln und am Rock konnte ich vom Original Kleid übernehmen. Das Kleid ist insgesamt kürzer geworden und die Ärmel sind ¾ lang.

Kleid neu 1

Kleid neu 2

Kleid neu 3Kleid neu 4

Die Kundin (und auch ich) war sehr zufrieden mit dem neuen Kleid und hat es gleich zu ihrem Weihnachtskleid erkoren. Mir hat es sehr viel Freude gemacht aus einem Kleid ein neues machen.

Nun ist es nur noch knapp eine Woche bis zur Feste Feiern Messe. Noch gibt es einiges zu tun, aber ich denke das ist zu schaffen.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren